Serena (Col)

Serena (Col)

Details
Senkrechter Fall (m)
890
Starthöhe (m)
1663
Oben/Max Höhe (m)
2573
Belichtung
N
Ski-Klasse
MS
Art der Route
Breite Hänge

Startpunkt Stützpunkt

Hinweis
Technische Daten:
- Aufstiegszeit: 2h30’
- Beste Jahreszeit: von November bis Mitte April
- Exposition (Abfahrt): Nord
- Strecke im Aufstieg: 4.90 km

Der Klassiker im Tal der Coumba Freida

Der Aufstieg zum Col Serena ist eine der klassischen Routen im Gran San Bernardo-Tal. Die Nordlage macht die Piste für die gesamte Saison nutzbar und garantiert oft optimale Schneebedingungen.
Die Route verläuft entlang des gesamten Vallon de Sereina, umgeben von den beiden Bergkämmen Orléans und Sereina, die im Dezember und Januar die Aufstiegsroute überschatten.
Die Abfahrt erfolgt auf der gleichen Route mit einer Vielzahl an Varianten und ohne obligatorische Passagen, was die Abfahrt zu einem sehr angenehm Vergnügen macht.
Angesichts des nicht allzu hohen Schwierigkeitsgrads ist diese Tour ein guter Test für diejenigen, die sich dieser Aktivität nähern möchten und auch für Einsteiger gut geeignet.
Vom Sattel aus hat man einen herrlichen Panoramablick auf den Crévacol und den imposanten Südhang des Mont Velan, auf der anderen Seite blickt man auf die Grajischen Alpen und vom Ruitor bis zum Berrio Blanc.
Anfahrt
Von der Autobahnabfahrt Aosta-Ost, passieren Sie den Tunnel der in das Tal des Gran San Bernardo führt und fahren Sie weiter an dem Ort Gignod, Etroubles und Saint-Oyen vorbei.
Die Straße die zum Gran San Bernardo weiterführt, lassen Sie rechts liegen und fahren weiter auf der Bundesstraße E27 bis Sie auf der rechten Seite auf die Ausfahrt zur Talstation von Crevacol treffen. Fahren Sie noch etwa 500m weiter, bis Sie den Parkplatz der Liftstation erreichen, parken Sie im hinteren westlichen Abschnitt.
Beschreibung

Vom Parkplatz aus starten Sie in westlicher Richtung unter dem Viadukt des Tunnels Gran San Bernardo hindurch und folgen der Spur der Forststraße, bis Sie in einem leichten Anstieg den ersten Abschnitt der Aufstiegsroute erreichen. Wenn man den Fluss Belle Combe überquert, gelangt man schnell zu der Häusergruppe von Farettes und Ponty, umgeht die Waldabschnitte und trifft auf die Eteley-Alm. Biegen Sie links ab und halten Sie sich am Waldrand, während der Hang deutlich ansteigt. Steigen Sie den kahlen Hang hinauf, der mehrmals von der Forststraße durchquert wird, bis Sie die Bauernhäuser von Arp du Bois Dessous (1950 m) erreichen.
Lassen Sie die Bauernhäuser rechts liegen und gehen Sie über eine kurze, fast flache Passage weiter, um wieder in den Hang einzusteigen, während Sie die Richtung unverändert beibehalten. Nach dem Überwinden dieses steileren Abschnitts, wird der Sattel des Col Serena zum ersten Mal sichtbar. Folgen Sie weiter der Richtung im Aufstieg mit mäßiger Steigung. Von hier an, gibt es eine Reihe von Unebenheiten, die dem letzten Abschnitt des Tals vorausgehen. Bewältigen Sie die erste Unebenheit, indem Sie zuerst nach rechts und dann mit einer Diagonale auf die linke Talseite wechseln und Sie diese Seite auch beim Passieren der nachfolgenden Unebenheiten beibehalten. Nachdem Sie die letzte Unebenheit passiert haben, betreten Sie den letzten Abschnitt des Tals, wobei der Sattel jetzt wieder in Sicht ist. Halten Sie sich weiter links, um in einigen Kehren an Höhe zu gewinnen und dann nach rechts in den letzten Abschnitt des Aufstiegs zum Sattel zu gelangen. Der Sattel wird oft vom Wind gepeitscht, daher ist es möglich, eine Schneewechte vorzufinden, die überwunden werden muss und häufig ist die Windseite des Sattels abgeblasen.

Die Abfahrt:
Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegs ohne spezielle obligatorische Passagen, zurück zum Parkplatz.
Vom Sattel bis zu dem hügligen Abschnitt, ist es besser sich zunächst rechts zu halten um dann über die Unebenheiten weiter abzufahren. Daraufhin wird empfohlen, immer auf der Suche nach der besten Linie, sich linkshaltend bis zu den Bauernhäusern von Arp du Bois abzufahren. In Abhängigkeit von der Beschaffenheit der Schneedecke, kann der letzte Abschnitt auch mit einigen Passagen im Wald zurückgelegt werden. Schließlich müssen die letzten Meter bis zum Parkplatz, in der Ebene zurückgelegt werden.

Proponi una modifica all'itinerario
scrivendo a redazione@gulliver.it
skialpgsb
März 23, 2021
vor 9 Monaten
vor 10 Monaten
vor 11 Monaten
vor 2 Jahren
vor 3 Jahren
vor 4 Jahren
vor 5 Jahren
vor 6 Jahren
vor 7 Jahren
vor 8 Jahren
vor 9 Jahren
vor 10 Jahren
vor 11 Jahren
vor 12 Jahren
vor 13 Jahren
vor 14 Jahren
vor 15 Jahren
vor 16 Jahren
vor 17 Jahren
vor 18 Jahren
vor 19 Jahren
vor 20 Jahren
vor 24 Jahren
vor 25 Jahren
vor 33 Jahren
vor 34 Jahren

Tracks (1)

  • 0-20
  • 20-25
  • 25-30
  • 30-35
  • 35-40
  • 40-45
  • 45-90