Annibal (Col d‘)

Annibal (Col d‘)

Details
Senkrechter Fall (m)
1443
Starthöhe (m)
1559
Oben/Max Höhe (m)
2992
Belichtung
S
Ski-Klasse
BS
Art der Route
Breite Hänge

Startpunkt Stützpunkt

Hinweis
Technische Daten:
- Aufstiegszeit: 4h00’
- Beste Jahreszeit: von November bis April
- Exposition (Abfahrt): Süd
- Strecke im Aufstieg: 8.08 km

Auf Entdeckungsreise des Vallon de Moline

Diese Route schlägt die Begehung des interessanten Vallon de Moline mit der Ankunft am Col d'Annibal vor, einem Grenzübergang zur Schweiz. Die Tour ist ganz nach Süden ausgerichtet und daher immer sonnig. Der Aufstieg ist in zwei Teile unterteilt, der erste im unteren Teil des Tals weist keine besonderen Steigungen auf. Von der Arvus-Weide aus passieren Sie die Gletscherstufe, die den oberen Teil vom darunter liegenden Vallon de Menouve trennt. Allgemein ist es ein Aufstieg in einer weitläufigen und einsamen Umgebung, da die Tour nicht zu den beliebtesten Routen in der Region gehört. Vom Sattel aus hat man ein weites Panorama auf die Schweizer Penniner Alpen und den nahe gelegenen Mont Velan: Vom Sattel aus beginnt der lange Nordwestgrat namens Arete d'Annibal.
Die Abfahrt erfolgt über denselben Hang ohne besondere Streckenverpflichtungen.
Anfahrt
Von der Autobahnabfahrt Aosta-Ost, passieren Sie den Tunnel der in das Tal des Gran San Bernardo führt und fahren Sie weiter an dem Ort Gignod und Etroubles vorbei. Kurz vor Saint-Oyen biegen Sie nach rechts ab und folgen der Beschilderung nach Prailles. Fahren Sie ca. 4,0 km die Gemeindestraße hinauf, bis Sie das kleine Dorf Prailles dessous erreichen, den Ausgangspunkt der Tour. Parken Sie auf dem kleinen Parkplatz des Dorfes.
Beschreibung

Von Prailles dessous aus nehmen Sie die Forststraße, die bei den letzten Häusern des Dorfes beginnt und beginnen in das Tal – Vallon de Menouve einzusteigen, wobei Sie sich auf der orografisch rechten Seite halten. Nach 1,5 km können Sie über einige Haarnadelkurven ein wenig Höhe gewinnen, bevor Sie die Kreuzung nach Ponteilles Dessous erreichen, die Sie übersehen könnten. Folgen Sie weiter dem Weg bis in die Nähe der Menovy-Weiden und ein wenig später nehmen Sie den Weg nach Arvus, der an der Gabelung (kurz vor der Haarnadelkurve) rechts weg geht. Sie erreichen schließlich das Ende des unteren Teils des Tals, biegen rechts ab und erreichen die Arvus-Weide (1985 m).
Von den Bergweiden ab ändert sich die Hangneigung erheblich. Steigen Sie die Gletscherstufe hinauf, um etwa einen Höhenunterschied von 300m zu überwinden, bevor Sie den Moränenkamm erreichen, der den Eintritt in das Vallon de Molline ankündigt. Halten Sie sich links vom Moränenkamm, bis Sie das Biwak Molline (2425 m) erreichen. Von hier aus weitet sich das Tal und zeigt im Hintergrund auf die Grenze zur Schweiz. Gehen Sie im zentralen Teil des Tals weiter, bis Sie die Vorderseite des Grenzkamms erreichen. Steigen Sie die letzten 300 m des steilen Höhenunterschieds hinauf, indem Sie zuerst in Richtung Tete Grise gehen und dann rechts in Richtung Col d’Annibal (2992 m) abbiegen.

Die Abfahrt:
Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute ohne besondere obligatorische Passagen mit angenehmen und fließenden Hängen bis nach Arvus, dann beinhaltet die endgültige Rückkehr einige kurze flache Abschnitte.

Proponi una modifica all'itinerario
scrivendo a redazione@gulliver.it
skialpgsb
Januar 19, 2011
vor 11 Jahren

Tracks (1)

  • 0-20
  • 20-25
  • 25-30
  • 30-35
  • 35-40
  • 40-45
  • 45-90
Nahegelegene Ressourcen Karte
Url kopiert